Mittwoch, 27. November 2019  News als PDF  Meldung ausdrucken

CDU Ratsfrau Regina Fiedler regt an, neue Wege zur Gestaltung der OGS an den Wittener Grundschulen zu gehen

104 mal gelesen

Ausschlaggebend für den Antrag der CDU Fraktion, der im Fachausschuss im Januar 2020 beraten werden soll, war der Besuch der Gottfried Kinkel OGS in Bonn.

Gemeinsam haben sich Vertreterinnen und Vertreter aus Verwaltung, Schulaufsicht und Politik an der Schule in Bonn informiert, die seit einiger Zeit ein neues Betreuungs- und Raumkonzept sehr erfolgreich praktiziert. Dieses Konzept besteht aus der Verbindung multiprofessioneller Teamarbeit und einer innovativen Raumnutzung. Es ist besonders geeignet für Einrichtungen mit beschränkter Raumkapazität. Daher schlägt die CDU Fraktion vor, zu prüfen, inwieweit eine Umsetzung in Witten möglich ist und welche Schritte erforderlich sind.

Die Grundschule Vormholz könnte nach Meinung der CDU zum Pilotprojekt innerhalb der Wittener Schullandschaft werden. Angesichts steigender Anmeldezahlen im Bereich der GS Vormholz und der Nachfrage nach unterschiedlichen Betreuungsmodellen, ist eine Neuausrichtung in naher Zukunft notwendig.  Die Gremien der Schule, der OGS und der Elternvertreter befürworten dieses Konzept. Es ist wichtig, rechtzeitig neue Wege zu gehen, da in absehbarer Zeit mit einem gesetzlichen Anspruch auf die Ganztagsbetreuung in Schulen zu rechnen ist. Die Neuausrichtung an der Vormholzer Schule wäre eine sinnvolle Ergänzung des vor einem Jahr auf Initiative der CDU beschlossenen Projektes ?Bildungs- und Begegnungszentrum Vormholz?.